Skills for Industry – Skills for Students

Zwei Lehrer der HDG-Schule als Referenten auf Einladung der EU-Kommission in Brüssel

Der Aufstieg neuer fortschrittlicher Technologien verändert unsere Arbeitswelt und die Arbeitsbedingungen in vielen Berufen. Es ist wichtig, junge Menschen frühzeitig für MINT-Themen zu interessieren, qualifizierte Fachkräfte auszubilden und Talente im Bereich der Technologie zu entwickeln. Dies ist von größter Bedeutung, um die Wettbewerbsfähigkeit Europas zu sichern. Die gegenwärtige Barriere zwischen Bildung und Industrie zu überwinden ist vor diesem Hintergrund wichtig.

Die Konferenz 2020 in Brüssel war der zweite Teil eines Projekts, das darauf abzielt, dem geplanten breiten Einsatz von Robotern und Co-Bots am Arbeitsplatz der Zukunft vorzugreifen. Indem diese Konferenz die Kluft zwischen Schule und Robotik überbrückt, trägt sie dazu bei, die Schüler auf eine Welt vorzubereiten, in der ihnen die Automatisierung allgegenwärtig sein wird.

Das  Projekt “hdg robotics 4.0” war das einzige Schulprojekt, welches  auf dieser Fachtagung in Brüssel vor internationalem Publikum vorgestellt werde durfte und sind sehr stolz, dass es eine solche Aufmerksamkeit und Unterstützung erfährt.