Unterrichtsvariante 1

Die angegebenen Stundenzahlen sind als ungefähre Anhaltspunkte zu verstehen und gehen davon aus, dass wöchentlich eine Doppelstunde (DS)  Robotikunterricht gegeben wird. Pro Schuljahr werden Materialien für insgesamt 28 Unterrichtstage zur Verfügung gestellt.

zur Übersicht 6 Varianten / zu V 1 / zu V 2 / zu V 3 / zu V 4 / zu V 5 / zu V 6

1 Jahr Robotik frühestens ab Stufe 6

Scratch / Calliope / mBot2

  4 DS Scratch
  4 DS Calliope
  6 DS mBot2
14 DS Bau der Produktionsstraße P1 mit mBot2-Robotern


Die Variante 1 richtet sich u.a. an SuS ab der Stufe 6, die bisher noch keinen Umgang mit Scratch oder Calliope hatten, denn das Schulungsmaterial bietet für den ersten Einstieg alle notwendigen Hilfen und einfache Aufgabenstellungen.

Falls die SuS schon in Stufe 5 einen ersten Umgang mit block based coding hatten und vielleicht auch schon mit Scratch oder Calliope gearbeitet haben, bietet das Schulungsmaterial interessante, weiterführende Aufgaben, die sicherlich über das hinausgehen, was in Stufe 5 gemacht worden ist.

So oder so erleben die SuS eine spannende, zielführende Arbeit mit zwei attraktiven Robotiksystemen, die alle für Robotik relevanten und typischen Aspekte aufgreifen: Algorithmen, wenn-dann-Beziehungen, Schleifen, Variablen, Logik-Verknüpfungen, Sensorik, Aktoren etc. Die ersten 8 Doppelstunden werden so wie im Flug vergehen. Und auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass alle SuS die annähernd gleichen Voraussetzungen für die Arbeit mit den mBot2-Materialien haben.

 

Für den Einstieg in die mBot2-Materialien wird sich mehr Zeit genommen. Es wird zwar immer noch im block based coding programmiert, aber die Aufgaben werden nicht nur wesentlich attraktiver, sondern auch anspruchsvoller. Nach weiteren 6 Doppelstunden sollten die für die kommenden Aufgaben wesentlichen Funktionen den SuS geläufig sein.

 

Waren bisher die Themen und Lernschritte relativ enggeführt vorgegeben, steht nun mehr das freie, kreative Arbeiten im Vordergrund. Während der folgenden 16 Doppelstunden wird eine Produktionsstraße geplant und umgesetzt, in der 4-6 mBot2-Roboter miteinander interagieren. Die mBot2 müssen dazu selber konstruiert und programmiert werden.

Nach nur wenigen Vorgaben müssen die SuS planen, konstruieren und programmieren. Die Ziele stehen fest, die Wege dorthin müssen die SuS selber finden. Hierbei wird Teamarbeit groß geschrieben.

 

Ggf. kann diese Variante als Vorbereitungskurs für die Variante 3 aufgefasst werden, denn nach diesem Kursjahr haben die SuS die nötigen Voraussetzungen für den Einstieg in die Industrierobotik und den Umgang mit dem Yaskawa GP 8-Roboter.

 

weitere Details hier (in Arbeit)

zur Übersicht 6 Varianten / zu V 1 / zu V 2 / zu V 3 / zu V 4 / zu V 5 / zu V 6